DURCHSTARTEN VON DER SCHULE
IN BERUF UND DUALES STUDIUM
Berufseinstiegscoaching an der
Gesamtschule Nettetal
Realschule Kaldenkirchen
Gesamtschule Brüggen

Geschichte

Mit der Fertigstellung des baseL-Gebäudes 2006 haben wir die besten Voraussetzungen an unserer Schule geschaffen, die personelle und strukturelle Verankerung der Berufsorientierung an der Schule zu manifestieren.

baseL - gegründet 2007

Im Herbst 2007 hat sich der gemeinnütziger Verein baseL nettetal gegründet, dessen Ziel u.a. darin besteht, den Schülerinnen und Schülern über den gesetzlichen Auftrag der Schule hinausgehende, begleitende und vertiefende Maßnahmen zur Berufsorientierung und Berufsvorbereitung zu ermöglichen.

Für die vertiefende Arbeit wurden grundlegend folgende Elemente festgelegt:

Bewerbungstraining und Persönlichkeitstraining
Erstellen von Bewerbungsunterlagen, Kommunikationstraining im Hinblick auf das Vorstellungsgespräch „Selbstpräsentation“, Abbau von Hemmungen bei Bewerbungsaktivitäten, Telefontraining.

Berufskundliche Nachmittage und Berufserkundungen
Die Jugendlichen haben die Möglichkeit vor Ort in den Betrieben oder durch Präsentationen der Betriebe in der Schule verschiedene Berufe kennenzulernen. Die Berufskundlichen Nachmittage dienen u.a. dazu das Berufswahlspektrum der Jugendlichen zu erweitern, Berufe praktisch zu erleben und ein genaueres Bild vom Berufsalltag zu bekommen.
Die Berufskundlichen Nachmittage werden in Zusammenarbeit mit der heimischen Wirtschaft organisiert.

Firmenkontakte
Regelmäßiger Kontakt und Austausch mit den Firmen, die baseL aktiv unterstützen. Austausch mit den Firmen, die bei den berufskundlichen Nachmittagen und Praktika mit baseL zusammenarbeiten. Vermittlung von Praktika, Rekrutierung neuer Betriebe für die Zusammenarbeit.

Coaching
Betreuung von Jugendlichen mit und ohne Eigeninitiative, Ermittlung des Stands der Berufswahlreife in Zusammenarbeit mit den Klassenlehrkräften, Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen, Hilfe bei der Kontaktaufnahme zu Firmen, Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche, Kontakte zu Firmen, Agentur für Arbeit, IHK usw. herstellen, ggf. Praktikumsplätze in Zusammenarbeit mit der heimischen Wirtschaft anbieten, Elternarbeit, regelmäßiger Austausch mit den Klassenlehrkräften als Modul der Förderung.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Besuchen Sie uns auf Facebook

Downloads

baseL Flyer2016_Internet_Seite_1
Flyer für Unternehmen
Flyer-Eltern-neu-1
Flyer für Eltern
unternehmen_aktiv
Beitrittserklärung Unternehmen aktiv
2017-02_Beitritt_Privatpersonen_baseL-1
Beitrittserklärung Privatperson
unternehmen_passiv
Beitrittserklärung Unternehmen passiv
Scheck
baseL Scheck
Zertifikat-2018
TÜV-Zertifikat